Fragen und Antworten

Q & A für Spezialisten aus dem Gesundheitswesen

Regelmäßige Testung mit ECG247, vorzugsweise 1-2 mal jährlich, ist für alle Menschen mit einem erhöhten Risiko für Vorhofflimmern und Herzinfarkten empfohlen.

  • Alter > 65 Jahre
  • Diabetes mellitus
  • Bluthochdruck
  • Herzinfarkt oder TIA in der Vorgeschichte
  • Kardiovaskuläre Vorerkrankungen

EKG247 eignet sich auch gut für die Untersuchung von Patienten mit Herzklopfen und schneller Herzfrequenz.

ECG247 wurde umfangreichen Tests unterzogen und ist nach europäischen Medizinprodukterichtlinien zugelassen (CE-zertifiziert und ISO-zertifiziert)

ECG247 erkennt automatisch häufige Herzrhythmusstörungen wie Vorhofflimmern, Vorhofflattern, supraventrikuläre Tachykardieen, ventrikuläre Tachykardien und Pausen. Darüber hinaus werden ventrikuläre Extrasystolen, supraventrikuläre Extrasystolen und Sinusarrhythmien nachgewiesen.

Störungen durch elektrisches Rauschen sowie Muskeln können die automatische Interpretation stören. Alle Arrhythmien sollten daher von einem Arzt überprüft werden.

Die Herzrhythmussignale haben bei verschiedenen Menschen unterschiedliche Formen und Größen. Wir können nicht garantieren, dass das ECG247-System alle Arrhythmien bei jedem findet.

Der Sensor kann wiederverwendet werden. Neue Elektroden können im Online-Store bestellt werden, Diese sind Einmalmaterial.

Ja, man kann mit dem Sensor duschen, jedoch sollte man das Baden vermeiden.

Ja, jeder Nutzer braucht ein Smartphone, um die App von ECG247 nutzen zu können.

Wir empfehlen eine Nutzung von 3 Tagen oder länger.

Der Sensor kann mit einem Tuch gereinigt werden. Dabei ist eine Reinigung mit einem Desinfektionsmittel möglich.

Hinweis: Tauchen Sie den Sensor nicht in Flüssigkeiten.

Scroll down